Therapie­möglich­keiten

„ Alles Leben ist in Bewegung.“
Heraklit von Ephesus

Neben der reinen Krankengymnastik können wir Ihnen durch unsere regelmäßigen Fortbildungen viele unterschiedliche Therapiemethoden anbieten und gehen gezielt und individuell auf Ihre speziellen Bedürfnisse ein.

Therapien und Behandlungen

Wir können Ihnen ein weites umfangreiches Spektrum anbieten. Falls Sie Fragen zu einer der angebotenen Therapien oder Behandlungen haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Passive Anwendungen

Fango, Heiße Rolle, Heißluft

Wirken Durchblutungsfördernd und entspannen die Muskulatur.

Eisanwendung

Die Kühlung wirkt schmerzlindernd und vermindert Schwellungen.

Kinesiotaping

Hier werden spezielle Tapes eingesetzt, um Muskeln, Sehen, Bänder und Gelenken in ihrer Funktion zu unterstützen. Körpereigene Regenerationsprozesse werden unter den Anlagen aktiviert.

Neurologische Behandlungen

Bobath für Säuglinge, Kinder und Erwachsene

Das Bobath-Konzept wird bei Bewegungsstörungen durch Erkrankungen des zentralen Nervensystems eingesetzt. Die gestörten Bewegungsabläufe durch Lähmungen und Spastiken werden neu erlernt. Bei Säuglingen werden zudem Asymmetrien und motorische Defizite aufgehoben.

PNF ( Propriozeptive neuromuskuläre Faszilitation)

Mit dieser Methode werden die pathologischen Bewegungen durch ein dreidimensionales Bewegungsmuster behandelt. Der Muskeltonus wird normalisiert, Ausdauer, Koordination und Stabilität gefördert.

Vojta für Säuglinge, Kinder und Erwachsene

Die Vojta-Therapie wird bei Bewegungsstörungen durch Erkrankungen des Zentralnervensystems eingesetzt. Durch Auslösung spezieller Zonen am Körper durch den Therapeuten werden physiologische Bewegungsmuster angebahnt und Einfluss auf die Störungen im Zentralnervensystem genommen.

Sonstige Behandlungsmethoden

Massage

Die klassische Massage verringert Muskelverspannungen und Muskelverhärtungen. Durch spezielle Massagetechniken wird die Durchblutung von Haut und Gewebe angeregt und Ablagerungen abtransportiert.

Manuelle Therapie

Mit der Manuellen Therapie (MT) können Bewegungsstörungen und Funktionsstörungen von blockierten Gelenken diagnostiziert und sanft gelöst werden. Die Beweglichkeit wird verbessert und die Schmerzen reduziert.

Extensionsbehandlungen

Durch die Extension kommt es zur Schmerzreduktion durch die Dehnung der kapsulären Strukturen und Durchblutungsförderung.

Lymphdrainage

In der manuellen Lymphdrainage wird über eine spezielle Abfolge von bestimmten Grifftechniken der Rückfluss von Lymphflüssigkeit verbessert. Desweiteren werden neue Lymphbahnen gebildet.

Craniosakrale Therapie

Diese Therapie orientiert sich an dem craniosakralen Rhythmus, der sich im feinen pulsieren der Gehirn-und Rückenmarksflüssigkeit zeigt. Dieser Rhythmus wird unterstützt und harmonisiert.

Brunkow

Mit dieser Therapie wird über einen Schub auf Hände und Füße eine Muskelspannung aufgebaut, welche eine unwillkürliche Rumpfaufrichtung und Ganzkörperspannung verursacht. Das Ziel sind eine Gelenkstabilisation und Kräftigung der aufrichtenden Muskulatur.

Dreidimensionale Skoliosebehandlung nach Schroth

Dies ist eine spezielle Methode um der seitlichen Verschiebung und Verdrehung der Wirbelsäule entgegenzuwirken. Sie ist eine aktive Haltungkorrektur von Wirbelsäule und Brustkorb und wird durch spezielle Atemtechniken unterstützt. Der Körper soll sich in der Mitte ausbalancieren.

Spiraldynamik®

Spiraldynamik® ist ein dreidimensionales, anatonmisch-funktionell begründetes Bewegungs- und Therapiekonzept. Einfacher formuliert: Die Spiraldynamik® bietet eine lernbare Gebrauchsanweisung für den Menschlichen Körper von Kopf bis Fuss. Das Ziel der Spiraldynamik® besteht darin, sich im Alltag gesund zu bewegen, um Fehlbelastungen, Schmerz und Verschleiß gezielt zu vermeiden. Ideal für körperlich aktive Patienten. Je früher desto präventiver, je später desto therapeutischer. (Quelle: Spiraldynamik® Akademie AG www.spiraldynamik.com)

Faszientherapie nach Typaldos

Die Faszientherapie nach Typaldos (FDM) ist eine spezielle Methode der Schmerztherapie und ist eine Kombination aus visueller Diagnostik, manuellen und osteopathischen Behandlungstechniken.

Mobilisation des Nervensystems

Verklebte neurale Strukturen werden durch spezielle Griffe gelöst und führen zur Schmerzlinderung.

Schlingentischbehandlung

Die schmerzhaften Körperabschnitte werden in Schlingen gelegt und entlastet, gegebenenfalls mit Zug insbesondere für die Lendenwirbelsäule. Zusätzlich können auch Kräftigungsübungen durchgeführt werden.

Kiefergelenksbehandlung

Diese Therapie nimmt Einfluss auf die Kaumuskulatur, den Biss und die Symmetrie. Durch Griffe aus der manuellen Therapie werden blockierte Gelenke gelöst. Spezielle Übungen wirken aktiv auf die Muskulatur des Kauapparates ein. Kiefergelenksbehandlungen stehen im engen Zusammenhang mit Problemen an der Halswirbelsäule und Kopfschmerzen. Ein bestehender Tinnitus kann positiv beeinflusst werden.

Reflektorische Atemtherapie

Mit dieser Therapie werden über die Atmung die Beschwerden in der Muskulatur, den Gelenken, den inneren Organen oder dem Nervensystem gelindert.

Anschrift

Sedanplatz 1
65183 Wiesbaden 


Kontakt
Susanne Löffler

Telefon: + (49) 06 11 - 40 03 40